CERL Thesaurus

Muris, Oswald

Record IDcnp01418250
URIhttp://thesaurus.cerl.org/record/cnp01418250
Gendermale
Biographical Data1884 - 1964
Last Edit2019-09-26

General Note

Studium d. Germanistik, Geschichte, Geographie; Dr. phil. Greiswald 1911; Studienrat in Berlin; 1929 Prof. für Erdkunde an d. Pädagog. Akademie Hannover, 1932 Halle, 1934-1939 Prof. für Erziehungswissenschaft u. Erdkunde u. Direktor der Hochschule für Lehrerbildung in Dortmund, danach Frankfurt/Oder. Seit 1.3.1933 Mitglied d. NSDAP; 1934 Gausachbearbeiter für Erdkunde im Nationalsozialistischen Lehrerbund (NSLB) Westfalen-Süd; SA-O'Scharf.; 1941 Leiter der Reichsarbeitsgemeinschaft für Atlantenfragen

More Information

Further Biographical Data1884-1964
Academic Title or DegreeProf. Dr. phil.
Intellectual ResponsibilityGeschichtswissenschaft (gnd)
ActivityGeograf (gnd)
Germanist (gnd)
CountryDeutschland
Geographic NoteDE (iso3166)

Related Entries

See alsoHochschule für Lehrerbildung, Dortmund
Affiliation

Names

HeadingMuris, Oswald
used in: Personal Names Authority File (PND), Germany
Variant NameMuris,O.

Sources

Found inLCCat. — StaBi Berlin: 24.01.2013: http://stabikat.sbb.spk-berlin.de/DB=1/SET=4/TTL=1/PPN?PPN=139308571. — Harten, Hans-Christian: Rassenhygiene als Erziehungsideologie des Dritten Reiches. 2006, S. 440. — LCCat. — StaBi Berlin: 24.01.2013: http://stabikat.sbb.spk-berlin.de/DB=1/SET=4/TTL=1/PPN?PPN=139308571. — Harten, Hans-Christian: Rassenhygiene als Erziehungsideologie des Dritten Reiches. 2006, S. 440
Imprint SourcesDer Globus im Wandel der Zeiten. - 1961
Der erdkundliche Unterricht in den europäischen Ländern außer Deutschland. - 1930
Dramatische Technik und Sprache in den Trauerspielen Dan. Cas.'s. v. Lohenstein. - 1911
Erdkunde und nationalpolitische Erziehung. - 1934
Hansa Weltatlas. - 8. Aufl. - 1954

Same As

Wikidata
Wikidata description set

Other Formats

You may also download this records in one of the following formats
JSON (new format)
YAML (new format)