CERL Thesaurus

Humbracht, Conrad

Datensatz IDcnp01199715
URIhttp://thesaurus.cerl.org/record/cnp01199715
Geschlechtmännlich
Lebensdaten1511 - 1582
Letzte Änderung2019-11-07

Anmerkung

1526 Vikar, 1528-1530 Altarist im Weißfrauenkloster. 1530-1539 Kanoniker im Liebfrauenstift. 1547 Ratsherr, 1548 Schöffe in Frankfurt am Main. 1554, 1559, 1565, 1570 und 1575 Älterer Bürgermeister von Frankfurt am Main. 1555 Gesandter auf dem Reichstag zu Augsburg. Studium der Rechte in 1530 und 1532 Freiburg, 1530 in Basel, 1535-1536 in Bourges und 1538-1539 in Bologna. Vater: Claus Humbracht, Baumwollhändler (+ 1523). Mutter: Anna Humbracht, geb. Märckel (* 1482).
Provenienzmerkmal: Autogramm

Weiterführende Informationen

Weitere LebensdatenXX.XX.1511-24.01.1582. abweichendes Geburtsjahr: 1512
VerfasserschaftRechtswissenschaft (gnd)
AktivitätBürgermeister (gnd)
Geistlicher (gnd)
Jurist (gnd)
Ratsherr (gnd)
Schöffe (gnd)
LandDeutschland
Geographische AnmerkungDE (iso3166)

Wirkungsort

GeburtsortFrankfurt am Main
Geburtsort
WirkungsortFrankfurt am Main
Wirkungsort
Basel
Wirkungsort
Bologna
Wirkungsort
Bourges
Wirkungsort
SterbeortFrankfurt am Main
Sterbeort

Namen

AnsetzungsformHumbracht, Conrad
verwendet in: Personal Names Authority File (PND), Germany
Variante NamensformHumbracht, Konrad
Humbracht, C.

Quellen

Nachgewiesen inFrankfurter Biographie. Bd. 1. Frankfurt, 1994.

Provenienz

HeBIS Verbund
Provenance information

Identisch mit

Deutsche Nationalbibliothek
Authority record
Virtual International Authority File (VIAF)
Clustered authority record

Karte

Weitere Formate

Sie können diesen Datensatz auch in folgenden Formaten herunterladen
JSON (new format)
YAML (new format)